Jugendorchester

Als gleichberechtigte Partner wollen wir mit "LautStark" unseren Kindern und Jugendlichen eine fundierte musikalische Ausbildung ermöglichen.

Nur so haben die Mitglieder die Möglichkeit von Anfang an in einem Orchester zu lernen und aufzuwachsen. Das kommt unseren Vereinen zu Gute.

Hier können Sie die einzelnen Vereine im Internet besuchen und sich informieren.

Proben finden grundsätzlich Montags in Ommersheim um 17:30 Uhr in der Saarpfalzhalle statt.

Dirigenten

Nikolaus Burgard

Seit 2014 leitet Nikolaus Burgard das Jugendorchester. Ein erfahrener Dirigent, auch im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Bereits während des Studiums begann er an verschiedenen saarländischen Musikschulen zu unterrichten und setzt diese Unterrichtstätigkeit bis heute erfolgreich fort, was sich in den letzten Jahren durch zahlreiche Preise für seine Schüler beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend Musiziert“ zeigt.

Außerdem ist er als Kreisjugendleiter des „Bundes saarländischer Musikvereine“ Leiter des D-Lehrganges im Kreis und auch in anderen Musikkreisen als Dozent und Prüfer tätig.

Dirigierunterricht erhielt er bei Stefan Barth und er leitet neben „Lautstark“ das Schülerorchester des Musikverein Gresaubach sowie das Anfängerorchester, das Schüler-, und das Große Orchester des Musikverein Niederwürzbach.

Michael Christmann

Der Dirigentenwechsel im Jahr 2014 hätte uns Schweirigkeiten bereitet, wenn sich nicht Michael Christmann spontan bereit erkläte hätte, die Zeit zu überbrücken und LautStark musikalisch zu leiten. Als erfahrener Dozent und Dirigent hatte er bereits in den vergangenen Jahren ausgeholfen, und so sind wir ihm dankbar, dass er sich 3 Monate zu Verfügung stellte.

Thomas Leinenbach

Thomas Leinenbach hat das Projekt LautStark 2010 musikalisch mit aus der Taufe gehoben und hat ihm 4 Jahre lang seinen Stempel aufgedrückt. Die Kinder und Jugendlichen hatten in ihm einen kompetenten und auch lebenslustigen Lehrer, der uns allen gutgetan hat. Vielen Dank dafür!

Presse

Die erste Probe unseres Schülerorchesters „Halbstark“ ist nun auch vorbei. Auch hier wurde der beste Probenbesuch von 2019 belohnt.

Für die zwei Drittplatzierten gab es einen Gutschein von der Trattoria Aquila. Dazu eine Kleinigkeit von „die Jugendherbergen“.

Der zweite Platz durfte sich ebenfalls über einen Gutschein für die Pizzeria erfreuen. Auch hier gab es ein kleines Geschenk von „die Jugendherbergen“ obendrauf.

Der erste Platz wurde gleich zweimal belegt. Und in diesem Jahr gab es dafür was ganz besonderes. Nämlich je einen Übernachtungsgutschein von „die Jugendherbergen“ für 5 Personen.

Und für das ganze Orchester gab es Gummibärchen.

Platz 3: Marie und Michelle

Platz 2: Johanna

Platz 1: Amelie und Johannes.

Leider fehlt eine Dame auf den Bild.

Wir danken der Trattoria Aquila für die Gutscheine im Wert von 30€.

Auch in den letzten Jahren wurden wir schon mehrfach mit Gutscheinen unterstützt.

Ein ganz besonderer Dank geht in diesem Jahr an „die Jugendherbergen Saarland/Rheinland Pfalz“, die uns mit Gutscheinen, Merchandise Artikeln und einer ganzen Kiste Gummibärchen

überrascht haben.

Wenn auch ihr Lust habt ein Instrument zu erlernen, dann meldet euch einfach. Egal ob jung oder alt.

Fahrt nach Kärnten

Es war ruhig nach dem Musikfest. Wir alle hatten uns etwas Ruhe gegönnt. Mittlerweile sind auch alle Orchester wieder in die Proben gestartet.

Für unser Schülerorchester „Halbstark“ und das Jugendorchester „Lautstark“ ging es in den Ferien für eine kurze Probewoche nach Kärnten.

Genauer gesagt in den kleinen Ort Knappenberg.

Es wurde geprobt, gewandert, und gekegelt. Einen Tag waren wir auch in Klagenfurt. Dort besichtigten wir das Planetarium und den Pyramidenkogel.

Ein Besuch im Bergwerk Knappenberg stand auch auf dem Programm. Und unser Untertage-Führer kam tatsächlich aus dem Saarland.

Geprobt wurde in der carinthischen Musikakademie. Dies hatte den Vorteil, dass wir komplett ohne Schlagzeug anreisen konnten, da das komplette Schlagwerk vor Ort war.

Unsere Unterkunft in dieser Zeit war das JuFa Hotel in Knappenberg. Welches wir sehr empfehlen können.

Dieser Ort ist ideal für Musikvereine. Jedoch müsste man bei der langen Anfahrt eigentlich länger bleiben.

Die Anfahrt im Doppeldecker war durch die Serpentinen mehr als aufregend. Weshalb wir uns in Klagenfurt erst mal wieder mit Reisekaugummis eindecken mussten.

Zum Schluss gratulieren wir noch unserem Dirigenten René Hammler (Halbstark), der die Zeit in seiner Heimat genutzt hat um am Marathon in Graz teilzunehmen.

Mit einer Zeit von 3:27:19 hat er es trotz der Strapazen in den Tagen vorher ins Ziel geschafft.

Es war eine tolle Sache, die wir gerne wiederholen. Danke an alle Sponsoren, die uns zb bei der Aktion der Spardabank unterstützt haben. Danke auch an alle, die am Musikfest die Buttons gekauft haben oder sonst in irgendeiner Art unsere Jugend durch Spenden unterstützen.

Foto: Jörg Martin

Saarbrücker Zeitung vom 22.08.2018

Foto: Jörg Martin

Mandelbachtal, 15. Mai 2017

Pressebericht

zur Vorstellung des Projekts "Musik macht Schule"

mit gleichzeitiger Einladung zur ersten Präsentation beim Kinderkissenkonzert am Sonntag, 18. Juni 2017, um 15:00 Uhr, in der Saarpfalz-Halle in Ommersheim

Kooperation des Musikvereins Ommersheim e. V. mit der Mandelbachtalschule in Ommersheim und der Kreisvolkshochschule des Saarpfalz-Kreises

Neue Wege in der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen

Das Projekt "Musik macht Schule" findet im Rahmen von "Kultur+ im Saarpfalz-Kreis" statt und wird gefördert in "TRAFO Modelle für Kultur im Wandel", eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und durch den Saarpfalz-Kreis in Kooperation mit Saarpfalzkultur e. V.

Wenn es in Ommersheim "Musik macht Schule" heißt, versammeln sich 15 Mädchen und Jungen ohne Pauken, aber mit Trompeten, Klarinetten, Querflöten und anderen Blasinstrumenten in einem Klassenraum der Mandelbachtalschule. Dann hört man statt des Pausengongs ganz ungewohnte Töne. Im Februar 2017 startete das Kooperationsprojekt mit dem wohlklingenden Titel "Musik macht Schule" für die Klassenstufen 5 und 6. Möglich wurde dies, weil der Musikverein Ommersheim mit seinem Konzept für eine innovative Musikausbildung sowohl bei den Verantwortlichen der Mandelbachtalschule als auch denjenigen der Kreisvolkshochschule (KVHS) des Saarpfalz-Kreises auf offene Ohren stieß. Durch die finanzielle Unterstützung des Regionalfonds von "Kultur+ im Saarpfalz-Kreis", einem Modellprojekt, das im Programm "TRAFO Modelle für Kultur im Wandel" der Kulturstiftung des Bundes und vom Saarpfalz-Kreis gefördert wird, konnten nun diese neu entwickelten Wege in der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen beschritten werden. Einmal wöchentlich 90 Minuten lang unterrichten professionelle Musikpädagogen Schülerinnen und Schüler einer eigens gebildeten Musik-AG der Mandelbachtalschule an den von ihnen gewählten Instrumenten. Die Kooperationspartner, der Musikverein Ommersheim, die Mandelbachtalschule Ommersheim und die KVHS, bieten damit Kindern und Jugendlichen den niederschwelligen Zugang zu einer sinnvollen und nachhaltigen Freizeitgestaltung und setzen sich für den Erhalt der musikalischen Kultur in der Region ein.Der Jugendarbeit im Verein neuen Schwung zu verleihen und die Ausbildung der Nachwuchsmusiker auf eine breitere Basis zu stellen, ist ein großes Anliegen von Francesco Fontana, seit 2013 erster Vorsitzender des Musikvereins Ommersheim. Vorausgegangene Projekte wie die "Tage der Musik" und Schulkonzerte des Polizeiorchesters des Saarlandes, die an der Grundschule Erfweiler-Ehlingen und der Mandelbachtalschule durchgeführt wurden, oder die musikalische Früherziehung in der Kita Arche Noah hatten den Verein und die öffentlichen Bildungseinrichtungen bereits mehrfach zusammengebracht.

Als sich im letzten Jahr die Chance bot, einen Projektantrag für eine Förderung im Regionalfonds des Projekts "Kultur+ im Saarpfalz-Kreis" zu stellen, erarbeitete der Vorstand des Musikverein Ommersheim ein umfassendes Konzept. Da sich der Alltag von Kindern und Jugendlichen verstärkt in der Schule abspielt, wurde die in Ommersheim beheimatete Mandelbachtalschule als Veranstaltungsort für das Projekt "Musik macht Schule" ausgewählt, um Schülerinnen und Schülern aus der gesamten Region die Möglichkeit zu eröffnen, ein Musikinstrument zu erlernen und in der Gemeinschaft zu musizieren. Darüber hinaus verfolgen die Projektpartner das Ziel, den teilnehmenden Kindern eine attraktive Freizeitgestaltung zu ermöglichen. Dauerte es bisher recht lange, bis sich die Jungmusiker im Schüler- und Jugendorchester trafen, so steht nun das regelmäßige gemeinsame Musizieren von Anfang an im Zentrum des Projekts. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Musikpädagogen und der Schule hat der Musikverein Ommersheim natürlich die große Hoffnung, gut ausgebildete und motivierte Nachwuchsmusiker gewinnen zu können und dadurch die musikalische Tradition und Kultur in der Region weiterführen zu können.

Der Musikverein Ommersheim e. V. besteht aus vier Orchestern, dem Großen Orchester, der Bayrischen Blaskapelle, dem Jugendorchester "Lautstark" sowie dem Schülerorchester "Halbstark", welches 2014 neu gegründet wurde. Damit gehört der Verein mit seinen über 80 Musikerinnen und Musikern und 480 Mitgliedern zu den größten und leistungsstärksten Orchestern im Saarland. Neben den regelmäßigen Proben, dem musikalischen Engagement im Dorf und den öffentlichen Konzerten ist die Jugendarbeit das wichtigste Betätigungsfeld des Vereins. Sechs ehrenamtlich tätige Jugendbetreuer lenken in Kooperation mit dem Vorstand die Geschicke des Jugend- und des Schülerorchesters. Über das gemeinsame Musizieren hinaus fördern regelmäßige Freizeitveranstaltungen, wie z. B. Musical-Besuche oder Probenseminare in Jugendherbergen, den Zusammenhalt in den Gruppen.

Die einzelnen Orchester des Musikvereins Ommersheim verfügen jeweils über einen musikalischen Leiter. Anna Hartz leitet das Schülerorchester "Halbstark" und Nikolaus Burghard das Jugendorchester "Lautstark". Dirigent des Großen Orchesters und der Bayrischen Blaskapelle ist Stefan Weber, der über ein Jahrzehnt als Chefdirigent des Bundespolizeiorchesters München aktiv war.

Mit dem Projekt "Musik macht Schule" leitet der Musikverein Ommersheim e. V. einen neuen Abschnitt in der Jugendarbeit ein. Erste Erfolge können beim Kinderkissenkonzert am 18. Juni 2017, um 15:00 Uhr, in der Saarpfalz-Halle in Ommersheim bewundert werden, zu denen alle Interessenten und Musikfreunde herzlich eingeladen sind. Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts "Musik macht Schule", das Schülerorchester "Halbstark" und das Jugendorchester "Lautstark" sowie ihre Ausbilder freuen sich auf eine große Zuhörerschaft. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Vereins-Website unter www.mvommersheim.de.

(Text: Jörn Slotta, Simone Holt)

Zum Hintergrund:

Das TRAFO-Projekt "Kultur+ im Saarpfalz-Kreis"

Das Projekt "Kultur+ im Saarpfalz-Kreis" wird gefördert in "TRAFO Modelle für Kultur im Wandel", eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und durch den Saarpfalz-Kreis in Kooperation mit dem Verein Saarpfalzkultur e. V. Im Rahmen des Projekts werden in den Jahren 2016 bis 2020 Kultureinrichtungen in den sieben Kommunen des Saarpfalz-Kreises dabei unterstützt, innovative und zukunftsweisende Kulturangebote für die Region umzusetzen und neue Arbeitsweisen und Angebotsformate zu erproben. Durch die Zusammenarbeit über Verwaltungsgrenzen hinweg und mit der Beteiligung von kulturtreibenden Vereinen, Schulen, Kindergärten, Künstlerinnen und Künstlern sowie Wirtschaftsunternehmen soll die kulturelle Infrastruktur auf die konkreten Bedürfnisse der Menschen der Region ausgerichtet werden.

Bei regelmäßig stattfindenden Runden Tischen kommen alle interessierten Kulturakteure der Region zusammen. Gemeinsam mit den bestehenden Kultureinrichtungen entwickeln sie Ideen und Projekte, durch die auch neue Kooperationen entstehen. So eröffnen Museen, Bibliotheken, Musik-, Kunst- und Volkshochschulen den beteiligten Bürgerinnen und Bürgern einen Handlungsspielraum, erhöhen damit die Akzeptanz für ihr Haus und erhalten neue Impulse. Zwei Mal im Jahr können Anträge auf Förderung solcher Projekte durch einen extra eingerichteten Regionalfonds gestellt werden.

Das so genannte Transformationsbüro von "Kultur+ im Saarpfalz-Kreis" ist die zentrale öffentliche Anlauf-, Beratungs-, Vermittlungs- und Netzwerkstelle und zugleich ein Veranstaltungsort für Ausstellungen, Lesungen, Workshops u. Ä.

Um darüber hinaus andere Perspektiven zu gewinnen, werden jedes Jahr Künstlerinnen und Künstler verschiedener Sparten zu mehrwöchigen Künstlerresidenzen im Landkreis eingeladen. Vor Ort bearbeiten sie nach Möglichkeit zusammen mit lokalen Akteuren in künstlerischen Projekten Themen rund um den Transformationsprozess. Die Ergebnisse werden öffentlich präsentiert.

Das Programm "TRAFO Modelle für Kultur im Wandel"

Das Programm "TRAFO Modelle für Kultur im Wandel", eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, unterstützt Kultureinrichtungen außerhalb von Metropolen dabei, sich weiterzuentwickeln. In enger Kooperation mit den Akteuren vor Ort werden Antworten gesucht, wie ein attraktives Kulturangebot in ländlichen und strukturschwachen Regionen in Zukunft aussehen und organisiert werden kann. In den Jahren 2016 bis 2020 werden deutschlandweit sechs Projekte in den Modellregionen Oderbruch, Südniedersachsen, Saarpfalz und Schwäbische Alb gefördert. Die dort bestehenden Theater und Museen, Bibliotheken, Musikschulen und Volkshochschulen zeigen, welche Potenziale in der Veränderung liegen. Mit kooperativen Ansätzen entwickeln sie Beispiele, wie Kultureinrichtungen in kleineren Städten zu zeitgemäßen, spannenden Lern- und Kulturorten werden.

Dorffest Ommersheim 2015

Konzert 2015 in Ommersheim

Picobello 2015

Mitglieder von LautStark und HalbStark waren dabei

Am Samstag war unsere Jugendabteilung im Rahmen von "Saarland Picobello" am Ommersheimer Weiher unterwegs um die dortige Naherholungsanlage vom Müll zu befreien. Zu dieser Aktion sind 13 Kinder aus dem Schülerorchester Halbstark und dem Jugendorchester Lautstark trotz eisigem Wind an den Weiher gekommen. Unterstützt durch unser Betreuer Team konnte so wieder jede Menge Müll gesammelt werden. Allerdings ist es schade zu sehen, was die Leute so entsorgen. So wurde z. B. in den Hecken am Spielplatz eine Windel gefunden. Liebe Eltern…..muss das sein? Die hat ja sicher kein Säugling selbst in die Hecken geworfen.

Auch, wenn diese Aktion eigtl. unnötig ist so hat sie hoffentlich doch einen Nebeneffekt. Die Kinder, die heute im Rahmen solcher Aktionen den Müll einsammeln, sind hoffentlich später in der Lage den Müll fachgerecht zu entsorgen oder mit nach Hause zu nehmen, anstatt ihn einfach in der Natur zu hinterlassen.

Die Aktion hat uns sehr viel Spaß gemacht. Schön auch zu sehen, dass Schüler- und Jugendorchester mehr miteinander verbunden werden. Die Kinder aus Oberwürzbach sind dort im Rahmen der Picobello Aktion ebenfalls unterwegs gewesen.

Einen herzlichen Dank an Alfred Schwarz von der Fördergemeinschaft Naherholungsanlage Gangelbrunnen Ommersheim e. V., der uns wie im letzten Jahr bereits nach der Arbeit zu einem gemeinsamen Essen eingeladen hat. Bei Fleischkäsweck und Getränken konnten sich die Kinder wieder aufwärmen. Auch unser Ortsvorsteher Stephan Piorko kam vorbei um den Kindern zu danken und überreichte uns noch für die Jugendkasse 20.-€.

Wir danken allen Kindern für ihren Einsatz, ein Dank an die Betreuer/Eltern, die ebenfalls bei der Aktion beteiligt waren.

Im nächsten Jahr sind wir gerne wieder dabei.

KinderKissenKonzert 2014

Mit seinem 3. KinderKissenKonzert unter dem Motto „Rund um Disney“ konnte unser Jugendorchester „LautStark“ in der Oberwürzbachhalle in allen Bereichen überzeugen. Sowohl die einzelnen Register bei ihren Solopassagen als auch das Orchester mit seinem Gesamtauftritt waren ein Ohren- und Augenschmaus.

Seinen ersten Auftritt hatte unser Schülerorchester „HalbStark“ unter der Leitung von Kerstin Niklos. Die 20 Mädchen und Jungen spielen erst wenige Monate zusammen und konnten trotz dieser kurzen Zeit an die Leistungen des Jugendorchesters anknüpfen, ganz großes Kompliment!

Thomas Leinenbach, der mit uns zusammen in den letzten 4 Jahren „LautStark“ aufgebaut hat, wird den Dirigentenstab abgeben, wir sind Thomas zu großen Dank verpflichtet. Wir wünschen ihm und seiner Familie alles Gute, durch seine Unterstützung des Großen Orchesters werden wir uns sicher nicht aus den Augen verlieren.

In seinem Nachfolger Niko Burgard haben wir einen studierten Hornisten und ausgebildeten Dirigenten gefunden, der auf Kreis- und Landesebene in Sachen Jugendarbeit bereits viel Erfahrung gesammelt hat. Mit ihm zusammen werden wir das Projekt weiterführen.

Ein besonderer Dank gilt Simone Hartz, die uneigennützig mit ihrer Dekoration den Bühnenbereich in „Disneyland“ verwandelt hatte.

Fotos: Nikolaus Burgard

Picobello im Saarland

Wir waren dabei!

Am 22. März haben sich 4 Lautstark-Kids mit ihren Betreuern an die Arbeit gemacht und an der Aktion „Saarland Picobello“ teilgenommen. Früh um 9.30 Uhr ging es los die Naherholungsanlage am Gangelbrunnen auf Vordermann zu bringen. Wir teilten uns auf und sammelten den Müll, den die Leute das Jahr über so liegen gelassen haben. Auch der Spielplatz wurde bei dieser Aktion wieder einmal von viel Abfall befreit. Es wurden vor allem sehr viele Glasflaschen gefunden, doch die Highlights waren Besen, Eimer, Boxershorts und ein Anrufbeantworter! Schon erstaunlich was die Leute alles so liegen lassen! Nach zweieinhalb Stunden Arbeit war die Anlage dann vom gröbsten Dreck befreit und wir durften uns bei der „Fördergemeinschaft Gangelbrunnen“ bei Wienern und Weck stärken. Nochmal ein herzliches Dankeschön hierfür! Die Mitwirkenden waren Maike, Florian, Matthias und Paula sowie die Betreuer Rosel, Katharina und Volker, an die hier auch unser herzlicher Dank ergeht.

Auch in Oberwürzbach war Lautstark mit 7 Leuten am Start, die das Lächweiler Tal säuberten.

Europapark 2013

KinderKissenKonzert 2013

"MeisterStück"

Spendenübergabe Metzgerei Petermann

Thomas Petermann übergibt 1500,- an LautStark

Thomas Petermann konnte im Juni 2013 mit seinem Familienunternehmen, der Metzgerei Petermann in Oberwürzbach, sein 75. Firmenjubiläum feiern. Zusammen mit seiner Frau Sabine hat er sich entschlossen den Gewinn des 2-tätigen Festes an LautStark zu spenden, um so die Jugendarbeit des Projektes zu unterstützen.

Wir alle bedanken uns ganz herzlich dafür, mit etwas Glück können wir damit den Aufenthalt in der Jugendherberge im Oktober 2013 bestreiten.

Vielen, vielen Dank.

Hüttengaudi 2012

Endlich war es wieder soweit- die 2 Hüttengaudi von Lautstark hatte begonnen.

Es ging freitags los. Nachdem alle Hüttengaudi-Kids da waren bezogen wir die Hütte, stellten die Feldbetten auf und machten uns es gemütlich. Aber wir hatten ja noch ein straffes Programm am Wochenende vor. Gegen 17 Uhr, als alle Kids da waren, setzten wir uns zusammen und machten ein paar Spiele (Geschicklichkeitsspiele, Wissensspiele usw.). Am späten Abend wollten wir das Feuer anmachen, die stellte sich als ziemlich schwierig dar, da es am Vortag geregt hatte. Aber nach ein bisschen hin und her haben wir es dann hinbekommen und die ersten Würste landeten auch schon auf dem Grill. Zu den Würsten gab es diverse Salate die die Eltern der Kids gemacht haben. Es wurde vorher einen Spüldienst ausgemacht (immer 2 Leute) die das Geschirr spülte. Zum Abschluss des Tages grillten wir Marshmallows und erzählten uns Witze am Feuer. Gegen 24 Uhr machten wir uns dann bereit fürs Bett (Zähne putzen, waschen usw.) und bis dann jeder schlief war es auch 1 Uhr.

Samstags standen wir alle schon recht früh auf, da wir noch etwas Besonderes vor hatten J. Nach dem Frühstück räumten wir gemeinsam auf, zogen uns festes Schuhwerk an und dann ging es los. Wir fuhren zum Ommersheimer Weiher und machten dort eine Geocatching Tour. Es war sehr spannend. Wir mussten verschiedene Rätsel lösen um nachher ans Ziel zu kommen. Man musste um die Rätsel lösen zu können, sich ganz schön anstrengen- da rauchten einige KöpfeJ. Um ca. 13 Uhr waren wir endlich am Ziel angekommen.

Danach ging es zurück zur Hütte.

Als wir dort ankamen, bereiteten wir zusammen das Essen vor. Es gab Spagetti mit Tomatensoße. Dann räumten wir den Tisch ab und der Spüldienst waschte das Geschirr.

Nach dem Essen machten wir gemeinsam noch einige Geschicklichkeitsspiele, Vertrauensspiele, Ratespiele, Wissensspiele, Bewegungsspiele usw. Wir hatten allen riesigen Spaß J Wir spielten auch wieder Tabu und es war mal wieder richtig witzig J

Das sind „Okolons“ (phantasie Tiere)

Abends grillten wir Würste und als die Dunkelheit kam, saßen alle gemeinsam am Feuer und machten Stockbrot, dass Rosel vorbereitet hat. Es war sehr lecker J.

Gegen 23 Uhr machten alle dann noch eine Nachtwanderung, die wir aber leider nach kurzer Zeit abbrechen mussten weil es mittags geregnet hat und der Wald sehr schlammig war.

An der Hütte angekommen, machten wir uns Bettfertig und die meisten legten sich in ihre Schlafsäcke und erzählten noch.

Es war ein Sehr schönes Wochenende :) Fortsetzung folgt…….

Benefizkonzert Heeresmusikkorps 300

LautStark gings in Idar Oberstein zu!

Im eigenen Proberaum wurde viel gearbeitet!

Feedback eines tollen Wochenendes

Faschingsprobe 2011

Zusammen mit Eltern und Lehrern musizierten die Mitglieder von LautStark in der Saarpfalzhalle Ommersheim, um anschließend noch eine Faschingsparty zu feiern. Danke an alle, die dabei waren!

Benefizkonzert der Big Band der Polizei des Saarlandes

Vorspielnachmittag zum Sommerzeitbeginn

Ganz viele Besucher erlebten unsere NachwuchsmusikerInnen als Orchester, Solisten und in Gruppen, eine gelungene Veranstaltung!

Hüttengaudi 2011

Endlich war es so weit – die erste Hüttengaudi von LautStark hatte begonnen. Nachdem ab 16 Uhr alle Hüttengaudi-Kids eingetroffen waren, ihre Feldbetten aufgebaut und ihre Schlafsäcke hergerichtet hatten, konnten wir unser Lagerfeuer eröffnen. Wir grillten gemeinsam unsere Würstchen und genossen diese mit leckerem Nudelsalat, Ketchup, Senf und Salzasoße. Für jeden Geschmack war was dabei. Natürlich musste jeder hinterher sein Geschirr selbst spülen, wozu wir uns dann alle in einer Reihe aufstellten. Getreu dem Motto „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ grillten wir zum Abschluss gemeinsam einige Marshmallows. Sie schmeckten sehr süß, aber wir hatten alle mächtigen Spaß dabei. Gegen 23 Uhr ging es dann los mit dem Highlight des ersten Tages – die Nachtwanderung durch den Wald. Es war schon etwas unheimlich... Aber gegen 1 Uhr sind wir dann alle wohlauf zur Hütte zurückgekehrt, putzten unsere Zähne und machten uns bereit für die Nacht. Gegen 2 Uhr hatten alle ausgequatscht und schliefen friedlich….

Am Samstag waren wir alle gegen 8 Uhr aufgestanden – wir hatten ja noch so Einiges vor und waren ja nicht zum Spaß hier ;-). Zum Frühstück brachte uns Rosel frische Brötchen, die wir dann zusammen mit Nutella, Marmelade und Co. verspachtelten. Auch die Müsli-Fans kamen nicht zu kurz. Nachdem wir alle wieder fleißig unser Geschirr gespült hatten, machten wir uns um 10 Uhr auf den Weg – auf den Weg über den riesigen Berg vor uns. Fragen wie „Wann sind wir denn endlich da?“ und „Wann haben wir es geschafft?“ blieben natürlich nicht aus, aber dennoch hatte es uns allen großen Spaß gemacht und wir waren alle hinterher sehr stolz, dass wir den Berg geschafft hatten. Die Belohnung für unsere Anstrengung war ein supertoller Ausblick. Wir machten eine Pause und verspeisten alle unsere Lunch-Pakete, die wir mitgekriegt hatten. Dann machten wir uns wieder auf den Rückweg und waren gegen 13 Uhr an unserer Hütte zurück, wo wir gemeinsam Würstchen gegrillt haben. Anschließend verbrachten wir einen schönen Spielenachmittag mit Spielen wie Tabu, Spiel des Wissens, Volley- und Federball. Wir waren so mit dem Spielen beschäftigt, dass wir total das Essenkochen vergessen hatten. Aber gegen 21 Uhr war trotz einiger Schwierigkeiten das Essen dennoch fertig. Alle hatten sehr großen Hunger. Als die Dunkelheit kam, setzten wir uns ans Lagerfeuer und grillten gemeinsam leckeres Stockbrot, erzählten Witze und haben alle sehr viel gelacht. Gegen 1 Uhr war ein sehr schöner Tag zu Ende.

Sonntag – der letzte Tag. Wir schliefen erst mal aus. Als wir gegen 9 Uhr aus der Hütte kamen, war der Tisch schon gedeckt. Rosel und Stefanie brachten uns frische Brötchen und lecker Kuchen..hmmmmmm….

Nach dem obligatorischen Geschirrspülen verbrachten wir die Zeit mit verschiedenen Spielen bis wir zum Abschluss noch einmal grillten. Danach wurden die ersten Hüttengaudi-Kids auch schon abgeholt….

Es war ein sehr schönes Wochenende – wir werden die Hüttengaudi im nächsten Jahr wiederholen. Fortsetzung folgt……

Bericht: Jessica Usner

Danke an alle, die das Probeabschlussgrillen finanziert haben und an die Eltern im Hintergrund, die den Jugendlichen bei den Auftritten zur Seite stehen.

Last but not least: Thomas Leinenbach, vor dem Auftritt, währenddessen sowieso, nach dem Auftritt, ständig neue Ideen, ein Gewinn für LautStark! Wir freuen uns auf die nächste Herausforderung.

Weihnachtsmarkt Saarbrücken

Konzert von LautStark in Oberwürzbach

Probenseminar in der Saarpfalzhalle

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.